Herzlich Willkommen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


die CDU vor Ort möchte mit ihren zahlreichen Veranstaltungsangeboten Politik anschaulich und erlebbar machen, Ihnen, den Bürgern, zeigen, dass Politik kein Insider-Spiel ist. Im Gegenteil. Wir möchten Sie und alle  Institutionen ermuntern, sich im Vorfeld von Entscheidungen mit einzubringen und Ihre Sicht der Dinge zu schildern. Deshalb ist die CDU vor Ort mit ihrer Politik „Näher am Menschen“  tief in der heimischen Bevölkerung verwurzelt. Wir haben eine klare christliche, demokratische und soziale Werteordnung, wir sind die politische Heimat für alle Bevölkerungsschichten und wir sind die Volkspartei mit konservativen Werten und der Kraft zur Zukunft.


Machen Sie mit!  Besuchen Sie unsere Veranstaltungen,  wir freuen uns auf Sie!


Mit freundlichen Grüßen



Dirk Kalweit        Jochen Becker             Marc Hubbert
-Vorsitzender-    -stellv. Vorsitzender-   -stellv. Vorstizender-




 
23.03.2017
Thema: Die Evangelische Kirche im 500. Jahr der Reformation: Wie verändert sich Kirche heute?
 Essen. Am Freitag, dem 31. März 2017, 18.00 Uhr, findet das diesjährige Passions-/Fastengespräch des Evangelischen Arbeitskreises der CDU – ganz unter dem Einfluss des 500. Jubiläums der Reformation - in der ältesten protestantischen Kirche Essens, der Marktkirche in der Innenstadt am Markt 2, statt. Die junge Theologin Rebecca John Klug, Pfarrerin, Pionierin und Verantwortliche des neuen Glaubensprojektes `raumschiff.ruhr` wird im Rahmen eines Impulsreferates unter dem gewählten Themenschwerpunkt „Die Evangelische Kirche im 500. Jahr der Reformation: Wie verändert sich Kirche heute? – Ein Beitrag (aus dem raumschiff.ruhr) zu aktuellen Fragen kirchlicher Erneuerung" in das Thema einführen und anschließend zur Diskussion stehen. Zur Veranstaltung sind alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie gesellschaftliche Institutionen und Gruppen recht herzlich eingeladen. Die Veranstaltung endet mit der traditionellen einfachen Fastenspeise, die Teilnahme ist kostenlos.


Als Martin Luther vor nun mehr 500 Jahren im Herbst 1517 seine 95 Thesen zum kirchlichen Ablasswesen verfasste und an den Erzbischof Albrecht von Brandenburg schickte, ahnte er sicherlich nicht, welche ungeheuren theologischen, kulturellen und gesellschaftspolitischen Umwälzungen damit ihren Anfangspunkt nehmen würden. Die sich daraus entwickelnde Reformation wurde zu dem entscheidenden Wendepunkt in der europäischen Geschichte des christlichen Abendlandes, welche die Entstehung unserer aufgeklärten, modernen und pluralistischen Gesellschaft erst möglich machte.


Der Evangelische Arbeitskreis der CDU Essen widmet sich daher im Jubiläumsjahr der Reformation mit einer mehrteiligen Veranstaltungsreihe sowohl dem historischen Ereignis als solches, um im ökumenischen und interreligiösen Dialog die historischen Ursachen, Abläufe, Denkweisen und Gesellschaftsauffassungen der damaligen Zeit nachzuvollziehen, als auch den theologischen, sakramentalen und dogmatischen Fragen der Gegenwart, die nach wie vor Gemeinsamkeiten aber auch nachhaltige Unterschiede der beiden großen Volkskirchen erkennen lassen und dokumentieren. Zudem beleuchtet der `Gesprächszyklus Reformation` des EAK-Essen die Herausforderungen der Kirchen im 21. Jahrhundert.


Dazu der Vorsitzende der evangelischen Christen innerhalb der CDU Essen, Ratsherr Dirk Kalweit: „Die Kirche ist nicht statisch, sie ist prägender und zugleich beeinflusster Bestandteil der zeitlichen Epochen. Tradition und Wandel sind daher keine unauflösbaren Gegensätze, sondern sie sind ergänzende und produktive Aspekte in der kirchlichen Entwicklung und Geschichte. Die Kernbotschaft der Kirche jedoch ist ewiglich und unerschütterlich. In welcher Form wir im 21. Jahrhundert die befreiende Botschaft Jesu Christi den Menschen näher bringen oder gar - in einer sich zunehmend säkularisierenden Welt - wieder neu verkünden müssen, soll das Kernthema des diesjährigen Passions-/Fastengespräches sein.“

weiter

23.03.2017
 Für die CDU-Fraktion ist die Schaffung eines „Sozialen Arbeitsmarktes“ ein richtiger Schritt, um die anhaltende Langzeitarbeitslosigkeit in Essen zu senken.

Hierzu erklärt Dirk Kalweit, stellvertretender Vorsitzender und sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Seit vielen Jahren haben wir es in Essen mit einem hohen Anteil an Langzeitarbeitslosen zu tun. Die Ursachen hierfür sind häufig im Strukturwandel und den veränderten Anforderungen des Arbeitsmarktes begründet. Mit dem Strategieansatz des ‚Sozialen Arbeitsmarktes‘ soll den von Langzeitarbeitslosigkeit Betroffenen in unserer Stadt zukünftig die Chance auf eine auskömmliche Beschäftigung außerhalb des Niedriglohnsektors geboten werden. Für die Schaffung eines ‚Sozialen Arbeitsmarktes‘ hat sich die CDU-Fraktion bereits seit Längerem ausgesprochen. Beim ‚Sozialen Arbeitsmarkt‘ liegt ein besonderes Augenmerk auf der Personengruppe, die aus den verschiedensten Gründen so gut wie keine realistische Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt hat. Darüber hinaus ist es unstrittig, dass Tagesstruktur sowie Lebens- und Beschäftigungsperspektive mit öffentlichen Mitteln zu finanzieren mehr Sinn macht, als nur die Arbeitslosigkeit zu verwalten. Die Arbeitsmarkt-instrumente müssen so ineinander greifen, dass sie darüber hinaus auch Wege in eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt ermöglichen. Gleichzeitig brauchen wir aber auch eine Zielperspektive für diejenigen, deren Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt als problematischer anzusehen ist. Wir unterstützen Oberbürgermeister Thomas Kufen in seinen Bemühungen, mit der Essener Arbeitsmarktstrategie 2020 die Weichen für mehr Arbeit und Beschäftigung in unserer Stadt zu stellen.“

weiter

17.03.2017
 Mit Vergabe der gelben Zitrone weisen die Kupferdreher Christdemokraten regelmäßig auf Missstände im Ortsteil hin.

Diesmal gerieten die fehlenden Bänke am Priembergweg in den Fokus der Kritik. 

Der Priembergweg ist ein viel besuchter Wanderweg, der an der Ruhr beginnt und auf dessen Weg satte 250 Höhenmeter zu überwinden sind. 

Bis vor Kurzem gab es auf diesem Weg noch fünf Bänke, die zur Rast einluden, wenn die Füße schwer wurden oder man die Aussicht genießen wollte. 

Quasi über Nacht aber verschwanden diese Bänke und passierende Spaziergänger sind seither über das Fehlen der Sitzgelegenheiten enttäuscht.

Die hiesigen Christdemokraten fordern daher die Stadtverwaltung auf, die örtlichen Gegebenheiten wieder so zu gestalten, dass Spaziergänger zukünftig auf dem Priembergweg wieder eine Möglichkeit zum Pausieren vorfinden."

weiter

09.03.2017
500 Jahre Reformation - Eine Reise zu den Wirkungsstätten Martin Luthers
 Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die der Reformator Martin Luther – der Überlieferung gemäß – an die Tore der Schlosskirche zu Wittenberg schlug. Die Reformation ist der entscheidende Wendepunkt in der europäischen Geschichte des christlichen Abendlandes gewesen, sie machte die Entstehung moderner Gesellschaften erst möglich. Dem Ereignis der Reformation widmet sich die diesjährige Studienreise des EAK- Essen und der OMV-Essen.


Die viertägige Reise führt Sie u.a. über die Lutherstadt Eisleben, in der Sie z.B. die Taufkirche St. Petri-Pauli und sein Geburts- & Sterbehaus sehen werden, nach Dessau (Hotelunterkunft). Am zweiten Tag erkunden Sie Dessau, wo Sie die Bauhausgebäude mit den Meisterhäusern (UNESCO-Welterbe) bei einem Rundgang entdecken. Gegen Mittag fahren Sie nach Wittenberg. Nach der Besichtigung des Lutherhauses besuchen Sie die „Weltausstellung Reformation“ mit vielseitigen Themenbereichen. Abends genießen Sie die Open-Air Aufführung des Chorprojektes Pop-Oratorium Luther, welches im Rahmen der "Weltausstellung Reformation" aufgeführt wird. Am dritten Tag geht es u.a. nach Leipzig, wo 1519 Luthers Disputation mit Dr. Eck über „Luthers Thesen“ stattfand. Bei einer Stadtführung erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der sächsischen Metropole. Am letzten Tag führt Sie die Reise nach Erfurt. Hier steht der Besuch des Augustinerklosters, in dem Martin Luther in der Zeit von 1505 bis 1511 als Mönch lebte und 1507 seine Priesterweihe erhielt, auf dem Programm. Der Besuch der Wartburg in Eisennach rundet die viertägige Rundreise auf den Spuren des Reformators Martin Luther ab.


Die Reise findet in der Zeit vom 24. August 2017 bis zum 27. August 2017 statt. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 22 Personen. Die Kosten betragen € 450 p.P. im DZ und € 531 im EZ (Staffelpreis – maximale Teilnehmerzahl beträgt 45 Personen).


Wir hoffen, dass die diesjährige Studienreise auf Ihr Interesse stößt und würden uns über Ihre Teilnahmen sehr freuen. Um weitere und detailliertere Informationen zu der angebotenen Reise zu erhalten, machen Sie bitte von dem beigefügten Informationsformular (PDF-Datei) Gebrauch. Zusätzliche Kontaktdaten: Kirsten & Dirk Kalweit   /   mobil 0170 53 73 448   /
E-Mail dirk.kalweit@cdu-essen.de


weiter

23.02.2017
CDU-KLARTEXT Bürger-Dialog-Gespräch im Februar nimmt aktuelle Ereignisse in den Fokus
 Kupferdreh. Am kommenden Dienstag, dem 28. Februar 2017, 19.30 Uhr, veranstaltet die CDU Kupferdreh/Byfang in der Gaststätte „Zum Fass des Diogenes“, Colsmanstraße 10, Essen-Kupferdreh, ihr zweites KLARTEXT-Bürger-Dialog-Gespräch im Jahr 2017 unter dem bewährten Motto „Aktuelles aus der Kommunalpolitik - Bürger fragen – Politik antwortet“. Neben den aktuellen Neuigkeiten aus dem Rat der Stadt Essen und der Bezirksvertretung Ruhrhalbinsel (Themen sind u.a. die Schließung der Flüchtlingseinrichtungen auf der  Ruhrhalbinsel – z.B. der Dilldorfschule - sowie der Beginn der Baumaßnahme am Busbahnhof),  zu denen der Ratsherr Dirk Kalweit und der Bezirksvertreter Wilhelm Kohlmann ausführlich berichten werden, wird es einen aktuellen Sachstandsbericht zu den radikalen Baumfällarbeiten entlang der Bundesautobahn A44 in Kupferdreh geben.



Dazu der CDU-Vorsitzende Ratsherr Dirk Kalweit: “Ohne eine Benachrichtigung und Unterrichtung der politischen Gremien (z.B. der Bezirksvertretung VIII)  sind am letzten Wochenende radikale Baumfällarbeiten an der Bundesautobahn A44 im Eingangsbereich des Stadtteils Kupferdreh vorgenommen worden. Seit Jahren kämpfen wir darum, dass die sog. `grüne Einhausung `der den Stadtteil ohnehin schon sehr belastenden Bundesautobahn A44 im Bestand gesichert bleibt - und eher ausgeweitet wird -, um zumindest optisch die Negativauswirkungen dieser stark frequentierten BAB zu reduzieren. Diese Position fand bislang auch Unterstützung beim zuständigen Landesbetrieb Straßen NRW.  Es ist daher gänzlich unverständlich und zutiefst ärgerlich, dass ohne jegliche Mitsprache der zuständigen Politik – und das gerade im `Grünen Hauptstadtjahr 2017` - hier ein Zustand geschaffen wurde, der den Stadtteil Kupferdreh im Eingangsbereich geradezu zu einer `Betonwüste` und kostenlosen` Graffiti-Projektionswand`  degradiert. Auch wenn diese Fällmaßnahme an der A44 zur bautechnischen Vorbereitung der Aufstellung neuer Schallschutzwände – die wir sehr begrüßen - dienen soll, so ist der gewählte Zeitpunkt gänzlich inakzeptabel, da die Aufstellung neuer Schallschutzwände erst im Jahr 2018 beginnen soll. Offizielle Informationen des Landesbetriebes Straßen NRW über neue Schallschutzmaßnahmen gibt es trotz wiederholter Forderungen der Essener Politik ebenfalls nicht! Nicht nur, dass eine transparente und bürgernahe Informationspolitik anders aussieht, so kann man als Landesbehörde nicht mit einer Kommune und deren politischen Vertreter umgehen! Wir behalten uns daher als CDU vor, uns beim zuständigen Minister über diesen Vorgang zu beschweren und in Byfang, Dilldorf und Kupferdreh Unterschriften gegen diesen indiskutablen grünen Kahlschnitt zu sammeln. Die zuständige Beigeordnete Simone Raskob werden wir darüber hinaus freundlichst bitten, hier ebenfalls beim Land zu intervenieren.“


Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Organisationen, Kirchen,  Religionsgemeinschaften, Institutionen und Vereine sind zur Politischen-Bürgersprechstunde der CDU im Februar recht herzlich eingeladen.

 



weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Kupferdreh/Byfang  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.12 sec. | 25481 Besucher