Die Stadtfinanzen im Kontext der sozialen Herausforderungen in Essen

CDU lädt zum 39. Politischen-Kamingespräch nach Kupferdreh

Kupferdreh. Am Freitag, dem 13. April 2018, 19.00 Uhr (Einlass ab 18.45 Uhr), lädt die CDU Kupferdreh/Byfang alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger zum traditionellen `Politischen-Kamingespräch im Frühjahr` in den Hochschul-Gewerbe-Wohnpark-Prinz-Friedrich recht herzlich ein. Veranstaltungsort ist das Kaminzimmer in der Steinbeis-Hochschule für Gesundheitsberufe (im tiefsten Grün auf höchsten Niveau studieren), Prinz-Friedrich-Straße 3 in Essen-Kupferdreh. Das diesjährige Kamingespräch im Frühjahr - mittlerweile das 39. im Stadtteil - widmet sich dem Thema der angespannten Essener Stadtfinanzen. Nach der Begrüßung und thematisch kurzen und pointierten Einleitung durch den CDU Vorsitzenden Ratsherrn Dirk Kalweit, wird der neue Essener Stadtkämmerer Gerhard Grabenkamp zum Bürger-Antrittsbesuch in Kupferdreh erwartet (die Zusage zum Bürger-Dialog-Gespräch im März musste leider kurzfristig aus Termingründen abgesagt werden). Im Rahmen eines sehr interessanten Vortrags unter dem Titel „Viele Wünsche wenig Kohle? Ist die Stadt Essen in finanzieller Atemnot oder reicht es für den Haushaltsmarathon? - Der neue Stadtkämmerer redet Klartext!“ wird der neue Essener Verwaltungsvorstand Gerhard Grabenkamp zur aktuellen Haushaltslage in Essen Position beziehen und verständlich darlegen, vor welchen finanziellen Herausforderungen die Stadt Essen in den nächsten Jahren stehen wird. Themen sind zudem die Auswirkungen des neue Koalitionsvertrages der Berliner GroKo auf die Essener Kommune sowie die finanziellen Herausforderungen der Bevölkerungsveränderungen (u.a. im Kontext der Migrations-/Flüchtlingsentwicklungen) in Essen. Traditionsgemäß wird während der Veranstaltung Rotwein, Mineralwasser, Vollkornbrot und Käse gereicht. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

 

 

Politisches-Kamingespräch der CDU – die klassische `BÜRGER-POLITIK-DENKBAR` in Kupferdreh

 

 

Bereits seit 1999 veranstaltet die örtliche CDU das Politische-Kamingespräch unter dem Motto „Politische Horizonte öffnen“. Im Kaminzimmer der ehemaligen Bundeswehrfachschule in Dilldorf, landschaftlich reizvoll über dem Baldeneysee gelegen, oder in der Steinbeis Hochschule im neuen Hochschul-Gewerbe-Wohnpark Prinz-Friedrich, bietet die CDU zweimal im Jahr  allen interessierten Bürgern, Organisationen, Institutionen, Vereinen und Kirchen ein Forum für die Beschäftigung mit gesellschaftspolitischen, wissenschaftlichen und kirchlich/religiösen Themen in angenehmer und sachlicher Atmosphäre an. Das Veranstaltungsformat `Politisches-Kamingespräch` möchte ein Forum dafür bieten, dass eine breite Themenvielfalt überparteilich ergebnisoffen diskutiert werden kann. Es soll zur Nachdenklichkeit anregen und frei von Aktionismus und der Hektik des politischen Alltags die Möglichkeit bieten, nachzudenken, querzudenken und Zukunftsvisionen zu entwickeln. Das traditionell gutbesuchte Politische-Kamingespräch ist zu einem festen Bestandteil im Veranstaltungskalender Kupferdrehs geworden.

 

 

Nach oben